Galerie Luciano Fasciati

Süsswinkelgasse 25, Chur

NOT VITAL · Keramik
3. November bis 1. Dezember 2018

Not Vital (*1948, Sent) bewohnt die Welt. Als Nomade von Land zu Land reisend, saugt er die Schönheit von jedem Ort in sich auf und findet für sie in seinen Werken eine neue Form. Dabei lässt er sich von den ortsspezifischen Traditionen und handwerklichen Techniken inspirieren, welche Eingang in die Schaffensprozesse seiner Kunst finden.

Vitals Werke zeugen von einem Dialog zwischen einer tiefgründigen Affinität für die jeweils lokale Handwerkskunst und seiner starken Naturverbundenheit. Letztere manifestiert sich in seinem Oeuvre oft in den Motiven der Berge oder des Schnees und geht in der aktuellen Ausstellung eine Symbiose mit der chinesischen Tradition der Keramikherstellung ein. Seitdem Vital im Jahr 2008 ein Atelier im Pekinger Künstlerviertel Caochangdi betreibt, hat seine Beschäftigung mit dem Reich der Mitte in vielen seiner Werke Wiederklang gefunden.

Die Keramikobjekte dieser Ausstellung wurden in Jindezhen, einer Stadt im Süden Chinas und seit Jahrhunderten die Hochburg der chinesischen Keramikherstellung, gebrannt. In einer spannungsvollen Dialektik vereinen die Werke sowohl eine malerische, als auch eine objekthafte Komponente. Der malerische Charakter zeigt sich in der Berg- und Schneemotivik, die sich an den für die traditionelle chinesische Malerei so bedeutungsvollen Pinselstrich anlehnt und sich hier im Ausdruck der Farbe abstrahiert. Die skulptural-objekthafte Komponente kommt in der Keramikplatte selber und in den darauf verschmolzenen Keramikbruchstücken und Münzen aus Jindezhen zum Ausdruck. Mit dieser Dichotomie und dem Anlehnen der Werke an die Ausstellungswand wird die Zuordnung einer Gattung (Malerei oder Skulptur) obsolet und ihre Abgrenzung überwunden.

Eine solche Grenzaufhebung findet sich in Vitals Oeuvre auch in den Houses to Watch the Sunset wieder, die sowohl eine Skulptur, wie auch ein architektonisches Gebilde sind. Vital nennt sie deswegen SCARCH; ein Begriff, der sich aus «sculpture» (engl. Skulptur) und «architecture» (engl. Architektur) zusammensetzt.

Führung zur Ausstellung mit Seraina Peer, Kunsthistorikerin BA
Mittwoch, 14. November 2018 um 19 Uhr

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung: luciano.fasciati@sunrise.ch

Es freut uns, Sie, Ihre Freundinnen und Freunde in der Galerie zu begrüssen!

Vorschau: SCHWARZ-WEISS / OHNE TON
8. Dezember 2018 bis 5. Januar 2019

Remo Albert Alig · Piero Del Bondio · Evelina Cajacob · Sandra Capaul, frölicher I bietenhader · Gabriela Gerber & Lukas Bardill · Gian Häne, Pascal Lampert · Roman Signer · Gaudenz Signorell · Jules Spinatsch · Dominik Zehnder · Peter Conradin Zumthor

Eröffnung am Freitag, 7. Dezember 2018 · 18.00 bis 20.00 Uhr

Geschlossen: 26. Dezember 2018 und 2. Januar 2019